Kinder, wie die Zeit vergeht. Es ist noch nicht allzu lange her, da haben wir den Jahrtausendwechsel miterlebt, und in wenigen Wochen tauchen wir bereits ins dritte Jahrzehnt des neuen Millenniums ein. Auch so etwas muss natürlich gefeiert werden, am besten mit einem Motorsportfest der Extraklasse, wie zum Beispiel dem zweiten Lauf zur SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2019/2020 am 4. Januar in der SACHSENarena Riesa.

 

Zum sechsten Mal gastiert die SuperEnduro-Weltelite dann bereits in der Sportstadt an der Elbe, und erneut rechnet die gastgebende Auerswald Eventmanufaktur aus Hohndorf mit einer vollen Hütte. Natürlich laufen die Vorbereitungen bereits, und inzwischen ist auch der Run auf die begehrten Tribünentickets eröffnet. Zur Verfügung stehen wieder das sogenannte Race-Ticket, das Fan-Ticket sowie das VIP-Ticket.

 

Das Race-Ticket ermöglicht am 4. Januar 2020 den Einlass in die Arena ab 16:00 Uhr, sodass man vor der 18:00 Uhr beginnenden Kombination aus knallhartem Sport und Show-Elementen noch in Ruhe die Ausstellung und Merchandising-Stände besuchen und bei der vorherigen Autogrammstunde den Stars der Szene ganz nahe kommen kann. Dieses kostet 56 Euro bzw. für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren 39 Euro. Kinder bis sechs Jahre haben auf dem Schoß der Eltern freien Eintritt.

Mit dem Fan-Ticket ist der Zugang in die Arena schon ab 10:00 Uhr möglich, sodass man bereits die Trainings und Vorläufe, bei freier Platzwahl, verfolgen kann. In der Zeit zwischen 10:00 und 16:00 Uhr ist mit diesem auch der Zugang zum Fahrerlager möglich. Zudem erhalten die SuperEnduro-Fans gegen Vorlage ihres Tickets eine Fan-Mütze. Der Preis beträgt 69 Euro bzw. für das junge Publikum 49 Euro.

Das VIP-Ticket kostet 149 Euro und beinhaltet neben dem Zugang, ebenfalls ab 10:00 Uhr, einen Parkplatz direkt vor der Arena, einen Sitzplatz im dafür reservierten Block „K“, den permanenten Zugang zum Fahrerlager, ein Fan-Paket inkl. Mütze, ein Programmheft sowie ab 16:00 Uhr natürlich den Zugang zum Catering-Bereich. In diesem kann man anschließend auch der Pressekonferenz beiwohnen. Zudem ist der Eintritt zur After-Race-Party im Club R1, bei der schon mehrfach tanzwütige Fahrer gesichtet wurden, im Preis enthalten.

Statt der nationalen Klasse ist bei der nächsten Ausgabe die SuperEnduro-EM am Start

Sportlich ist in diesem Jahr neu, dass neben den WM-Klassen „Prestige“ und „Junior“ die dritte Klasse ebenfalls ein internationaler Prädikatslauf ist. So wird Riesa die zweite von drei Stationen der SuperEnduro-Europameisterschaft 2019/2020 sein, womit das fahrerische Niveau angehoben werden dürfte.

 

Tickets für dieses Indoor-Spektakel der besonderen Art gibt es natürlich über die Veranstaltungshomepage www.superenduro-riesa.de, den Ticket-Onlineshop unter https://www.etix.com/ticket/p/3296077?cobrand=SuperEnduro, die Ticket-Hotline +49 351 30708000, hallo@etix.com, die Riesa-Information (Hauptstraße 61, 01589 Riesa, www.tourismus-riesa.de) und die Eventmanufaktur Auerswald (Am Hang 2, 09394 Hohndorf, www.eventmanufaktur-auerswald.de, info@eventmanufaktur-auerswald.de).

Ebenfalls im Direktvertrieb erhältlich sind die Eintrittskarten demnächst in der Praxis für Osteopathie Roland Opel (Straße der Freundschaft 22, 01589 Riesa) sowie den Motorradhändlern Zweirad Sturm (Neue Marienberger Straße 189, 09405 Zschopau), GST-Berlin GmbH (Grabensprung 8, 12683 Berlin und Albert-Einstein-Ring 3, 14532 Kleinmachnow), Neubert Racing Shop (Südstraße 2, 04654 Frohburg), Marcus Kehr Offroadsport (Augustusburger Straße 23, 09557 Flöha), G&M Bikes (Filderstädter Straße 2, 04758 Oschatz), K&P Zweiradtechnik (Harthaer Str. 6, 04736 Waldheim), Enduro Fleischer (Straße der Einheit 5, 09423 Gelenau) und MX Straub (Hartmannstraße 1, 04838 Eilenburg).